Über uns

Der Anlass „Battle for Kenya“ wird von Seline Ackermann und Samir Douch aus Oberbuchsiten durchgeführt. Der gesamte Erlös, spenden wir dem Solothurner Verein Kenyan Children Help. (www.kenyanchildrenhelp.ch)

Ich, Samir Douch gehe als B-Boy (wie Breakdancer auch genannt werden) regelmässig an Breakdance-Battles in der ganzen Schweiz. Ich unterrichte Breakdance an der Dance Art Academy in Oensingen und führe diverse Workshops durch. Am Ferienpass in Oensingen darf ich auch jeweils unterrichten und werde für diverse Shows mit meiner Gruppe gebucht.

Breakdance kommt ursprünglich aus den USA und ist dort als Teil der Hip-Hop Kultur entstanden. An Events wie diesen, treten verschiedene Gruppen gegeneinander an und versuchen mit ihren akrobatisch anmutenden Tanzschritten eine Fachjury von sich zu überzeugen.

In mir, Seline Ackermann, wuchs schon lange das Bedürfnis zu helfen. Vor allem, seit ich das erste Mal nach Kenia gereist bin im Jahr 2017. Die NEW WHITE HOUSE ACADEMY liegt in einem kleinen Dorf namens Voi zwischen Mombasa und Nairobi in Kenia. Ich besuchte mein Patenkind Joseph Mwakaya, welches ich seit 2015 unterstütze.

Der Verein wurde gegründet von Annedore Biberstein (Präsidentin) und Hanna Zbinden (Sekretärin). Die beiden langjährigen Freundinnen haben entschieden, eine Schule zu fördern und Kinder aus ärmsten Verhältnissen zu unterstützen und ihnen damit eine Chance für eine bessere Zukunft zu geben.

Sie realisierten wie wichtig Schule und Bildung für die Zukunft des Landes ist. Sehr viele Jugendliche und junge Erwachsene sind auch heute noch Analphabeten! Was junge Menschen brauchen ist eine gute Schulbildung, nur so haben sie die Möglichkeit einen Beruf zu lernen und für sich selbst und ihre Familien zu sorgen.